Kapitel Wärme
Kapitel Feuchte

Wo liegt der Taupunkt?

Text einblenden

Text ausblenden

In einem Wohnraum ist die Oberflächentemperatur des Fensters oft niedriger als die der Innenwände und der Raumluft (z.B. 12°C und 20°C). So kann es passieren, dass der Partialdruck des ungesättigten Wasserdampfes in der Raumluft p (20°C) (= absolute Luftfeuchte) am Fenster genau dem Sättigungsdampfdruck psat (12°C) entspricht,
p (20°C) = psat (12°C). Folglich geht der Dampf am Fenster in den gesättigten Zustand über, d.h. kondensiert (taut). Die relative Luftfeuchte erreicht somit 100%.

Die Oberflächentemperatur, bei der dieser Übergang stattfindet, heisst Taupunkttemperatur.

Bauphysik online



Direktsuche


Kondensation



nach oben zur Animation

Links

IndexCard

Kennwerte

Übungstool

Beispiel

pop-up-Fenster zeigen pop-up-Fenster schliessen
   
send mail