Kapitel Wärme

Jeder Körper kann Wärme aufnehmen.

Text einblenden

Text ausblenden

Das Absorptionsvermögen der Oberfläche bestimmt den Anteil der absorbierten Sonneneinstrahlung.

Die absorbierte Einstrahlungsintensität wird als Gewinn von kinetischer Energie der Moleküle, d.h. als Wärme gespeichert (Wärmespeichervermögen).

Die Temperatur des Körpers nimmt allmählich, nach einem Exponentialgesetz zu (siehe Thermographie). Je grösser die Temperaturleitfähigkeit und je kleiner die Schichtdicke sind, desto schneller steigt die Temperatur an. Zusätzlich wird die Aufwärmung von Randbedingungen (Wind, Untergrund) stark beeinflusst. Der Kontakt zum Untergrund kann als isotherm betrachtet werden. Die Plattendicke (Bodenplatte) ist im allgemeinen kleiner als die Eindringtiefe der Tagesschwankungen.

Die thermographische Darstellung (Wärmebild) zeigt das Mass der Wärmeabstrahlung aufgrund erhöhter Oberflächentemperatur mittels Falschfarben an.

Bauphysik online



Direktsuche

Wärmespeicherung



Wärmespeicherung  
nach oben zur Animation

Links

IndexCard

Kennwerte

Übungstool

Beispiel

pop-up-Fenster zeigen pop-up-Fenster schliessen
   
send mail